Kompetenzvermittlung im öffentlichen Sektor neu gedacht

Ogonek Nadine, Distel Bettina, Hofmann Sara


Zusammenfassung
Die NEGZ Kurzstudie untersucht, wie innova-tive Lehr- und Lernmethoden in der Aus- und Weiterbildung in der öffentlichen Verwaltung zur Vermittlung von E-Kompetenzen einge-setzt werden können. Hierzu wird ein modula-res Planspiel entwickelt, durch das Kompe-tenzen eingeübt werden, die im Rahmen der ständig voranschreitenden Digitalisierung öffentlicher Verwaltungen zunehmend an Bedeutung gewinnen, in klassischen Aus- und Weiterbildungsformaten aber nur schwer zu vermitteln sind. Hierzu zählen Kompetenzen wie Führungsstärke, Kreativität und innova-tives Denken. Als Ergänzung zu traditionellen Lehrformaten wie Seminaren eröffnet das Planspiel eine völlig neue Perspektive auf die Aus- und Weiterbildung von Mitarbeiter*innen für eine digitale Verwaltung. Das vorgestellte Planspiel simuliert ein Problem aus der Verwaltungsrealität, das die Teilnehmenden aus den Perspektiven unterschiedlicher Rollen angehen müssen. Konsequenzen des eigenen Handelns werden so in einer risikofreien Umgebung direkt erlebbar.

Schlüsselwörter
Kompetenzen; Kompetenzvermittlung; Gamification; Digitale Transformation; Digital Government



Publikationstyp
Aufsatz (Zeitung, nicht-wissenschaftliches Medium)

Begutachtet
Nein

Publikationsstatus
Veröffentlicht

Jahr
2020

Fachzeitschrift
Berichte des NEGZ

Band
11

ISSN
2626-6032

DOI

Gesamter Text